Umwelterklärung Drucken E-Mail

 


Umweltpakt Bayern - für eine saubere Zukunft

 

Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Im Vordergrund des Umweltpaktes Bayern steht die vorausschauende Vermeidung künftiger Umweltbelastungen, die Verbesserung der Kommunikation zwischen Wirtschaft und Verwaltung, sowie die Entlastung der Betriebe von zuviel Bürokratie. Erklärtes zentrales Ziel ist es, den betrieblichen Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern.

 

QuB - Was ist das?

Der „Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe“ ist ein integriertes Zertifizierungssystem für kleine Unternehmen aus Handwerk, Industrie und Handel, welches grundlegende und Branchen bezogene inhaltliche Anforderungen an ein Qualitäts- und Umweltmanagementsystem umfasst. Dieses System stellt jedoch reduzierte Anforderungen, die auf die Betriebsgröße abgestimmt sind.
Kleinen Unternehmen soll damit die Möglichkeit eröffnet werden, ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes, integriertes Qualitäts- und Umweltmanagementsystem zu installieren und zertifizieren zu lassen.
 

Unser Ziel

Wir möchten einen freiwilligen Beitrag dazu leisten, den Umweltschutz, verbunden mit einer modernen Firmenpolitik, zukunftsweisend zu gestalten und gemeinsam mit unseren Mitarbeitern unserer Verantwortung den kommenden Generationen gegenüber gerecht werden.


Unser Beitrag zum Umweltschutz

·   Getrennte Lagerung von Lacken, Farben, Sprays etc.
·   Kennzeichnung von Gefahrenbereichen
·   Fachgerechte Entsorgung von Bauschutt, Altmetall, Verpackungsmaterialien sowie Einwegpaletten
·   Anschaffung zweier zusätzlicher „blauer Tonnen“
·   Regelmäßige und den gesetzlichen Vorschriften entsprechende Überprüfung aller Maschinen und Fahrzeuge
·   Einbau von Zeitschaltuhren für die Außenbeleuchtung
·   Unsere Fahrzeuge erfüllt die aktuellen Abgas- und Umweltschutznormen
·   Unser alter Gabelstapler wurde durch ein modernes Fahrzeug ersetzt, da dieser in Verbrauch und Lärmpegel nicht mehr den heutigen Vorschriften entsprach
·   Anschaffung von zusätzlichen Feuerlöschern
·   Regelmäßige Prüfung sämtlicher Feuerlöscher und Anschaffung zusätzlicher Geräte

 
 

Das tun wir für die Zukunft

·  Regelmäßige Schulung unserer Mitarbeiter (Erste-Hilfe-Kurse, Unterweisungen, Ladungssicherheitsseminare, etc.)

·   Förderung unserer Mitarbeiter (Staplerführerschein etc.)

·   Regelmäßige Ausbildung junger Menschen um auch in Zukunft unseren Fachkräftebedarf zu decken

·   Ergonomische Gestaltung sämtlicher Bildschirmarbeitsplätze sowie der Betriebsschlosserei

·   Verbesserung der betrieblichen Altersvorsorge durch die Einführung von Zeitwertkonten für unsere Mitarbeiter

 

Unser erreichtes Ziel in diesem Jahr

Ein 8 Jahre alter LKW wurde durch ein modernes Fahrzeug ersetzt. Dieses Fahrzeug entspricht in Kraftstoffverbrauch und Russpartikelausstoß den neuesten Vorschriften. Unser CO2-Ausstoß verringert sich dadurch um ca. 900 kg.

 

Unser Ziel im nächsten Jahr

Wir werden die Fenster und Türen in unserem Betrieb erneuern lassen. Dadurch können wir langfristig unsere Heizkosten (Propangas) senken und den CO2- Ausstoß verringern.

 

Wir werden uns auch in Zukunft jährlich mindestens ein Umweltziel setzen!

Wir haben unseren Betrieb durchleuchtet. Unser Energiebedarf ist enorm. So verbrauchten wir im vergangenen Jahr


Diesel................................................................ 13300 l

Benzin................................................................... 320 l

Propangas.......................................................... 284 kg

Strom.......................................................... 9700  KWh

Wasser................................................................ 11 m³

Heizöl.................................................................. 1095 l


In CO2 ausgedrückt waren dies 44.696 kg.

Unser Ziel ist es, in Zukunft den CO2-Ausstoß weiter zu verringern!

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an unseren QuB - Beauftragten, Herrn Georg Röhm, wenden.